• Schrift
    • A
    • A+
    • A++
  • Kontrast +-
Ankerlink
Ankerlink

Alles neu macht der Frühling: Frühjahrsempfang in der Tiroler Rechtsanwaltskammer

© Tiroler Rechtsanwaltskammer

Neu eingetragene Junganwälte in der Kammer

Innsbruck – Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Getreu diesem Motto, fand am Mittwoch, den 29.04.2015, zum ersten Mal ein Frühjahrsempfang der Tiroler Rechtsanwaltskammer statt. Im Zentrum der Lenz-Feierlichkeit standen die neu eingetragene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in Tirol. Als Zukunft des Berufsstandes, wurden die jungen Kolleginnen und Kollegen gebührend von ihrer Standesvertretung gefeiert.

Sie stehen sprichwörtlich im Frühling ihres Berufslebens. Die Rede ist von jungen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die sich von Jänner 2014 bis April 2015 in die Liste der Tiroler Rechtsanwaltskammer haben eintragen lassen. In ganz Tirol sind es ganze 20 Juristinnen und Juristen – das sind 3,6 Prozent der Rechtsanwälte in Tirol –, die den Sprung ins kalte (Berufs-)Wasser gewagt haben und seither als angestellte oder selbständige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in ihrem Brotberuf tätig sind. Um diesen Start ins Berufsleben standesgemäß zu feiern, wurde der Frühjahrsempfang ins Leben gerufen. Neu eingetragene Rechtsanwälte haben hier die Gelegenheit, die eigenen Standesvertreter kennen zu lernen und sich dabei über die Standesarbeit zu informieren.

Mit jungen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in die Zukunft

„Frühjahr bedeutet Erneuerung. So wie sich die Natur Jahr für Jahr erneuert, so muss sich auch der Rechtsanwaltsstand jährlich erneuern. Neu eingetragene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind daher auch so wichtig für den Stand, weil sie Impulse zu dessen Weiterentwicklung geben und ihn fit für die Herausforderungen der Zukunft machen. Ich möchte mich daher schon vorab bei meinen neuen Kolleginnen und Kollegen bedanken und darf sie im Kreis der Rechtsanwälte ganz herzlich willkommen heißen", so RA Dr. Markus Heis, Präsident der Tiroler Rechtsanwaltskammer, in Richtung der neuen Mitglieder.

Von Beruf Rechtsanwalt

Rechtsanwälte müssen in der Ausbildung umfassende Bildungs- und Zulassungsanforderungen erfüllen. Grundvoraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist zumindest ein abgeschlossenes Studium des österreichischen Rechts sowie eine daran anschließende 5 Jahre dauernde praktische Berufsausbildung in einer Rechtsanwaltskanzlei. Den Abschluss der Ausbildung bildet eine äußerst aufwendige und schwierige mündliche sowie schriftliche Rechtsanwaltsprüfung.

Zahlen & Daten

Mit Stand vom 29.04.2015 sind insgesamt 559 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in die Liste der Tiroler Rechtsanwaltskammer eingetragen. Davon haben 331 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte ihren Kanzleisitz in Innsbruck bzw. sind dort als angestellte Rechtsanwälte tätig. Die Tiroler Landeshauptstadt weist damit eine der höchsten Rechtsanwaltsdichten in Österreich auf.
Der Berufsstand wird hauptsächlich von Männern dominiert. 99 eingetragenen Rechtsanwältinnen stehen 460 Rechtsanwälten im Land gegenüber. Vor allem die schwierige Vereinbarkeit von Beruf und Familie dürfte hierfür einer der Hauptgründe sein. Vor diesem Hintergrund hat die Tiroler Rechtsanwaltskammer bereits im Jahr 2013 ein Projekt unter dem Namen "Anwältin und Mutter" ins Leben gerufen, welches Rechtsanwältinnen dabei unterstützt, Karriere und Kinderwunsch miteinander zu verbinden.

Ankerlink

28. Februar 2019

Unternehmensgründung: Recht einfach

mehr

22. Januar 2019

Bauen und Wohnen: Rechtliche Beratung zahlt sich aus

mehr

14. Januar 2019

Hochzeit: Mit gutem Gewissen in die Ehe

mehr

24. Dezember 2018

Licht ins Dunkel: Sozialstiftung DDr. Santner geehrt

mehr

19. November 2018

Auch im Alter gut beraten

mehr
Ankerlink